NEIN heißt NEIN!

NEIN heißt NEIN!

NEIN heißt NEIN!

Sowohl bei dem “normalen” Sex, als auch bei dem, der in ungewöhnlichen Stellungen (oder auf extravaganten Fetische angewiesen) stattfindet, es existiert einen generellen Eindruck, dass die Escort Damen bereit sind alles zu tun, was man von ihnen verlangt, solange die Kunden dafür bezahlen. Und, auch wenn ihnen bestimmte Dinge nicht gefallen sollte, wie in Ketten auf Heavy Metall Musik tanzen oder in Latex-Anzug sich katzenartig bewegen, müssen sie alles erdulden, weiter ihre Rolle perfekt spielen und etwas resigniert auf das Ende des Arbeitstages (eigentlich die Nacht) warten. Weil das ist ihre Aufgabe, nicht wahr? So denken, zumindest einige von denen, die sehr überrascht reagieren, wenn sie sehen, dass auch die Expertinnen in Sachen Sex haben in ihrem Wortschatz das Wort “NEIN”.

Es mag vielleicht leichter erscheinen, diese Frauen wie sinnliche Roboter zu behandeln, die gehorsam die verrücktesten Befehle ausführen können, aber die Kunden sollten verstehen, dass auch diese “Mädchen” ihre Grenzen haben, nicht aus Mangel an Professionalität (auch die Sänger müssen nicht alle Musikrichtungen beherrschen), sondern auf der Grundlage von natürlichen persönlichen Vorlieben.

Nur weil sie als Escort Damen arbeiten, bedeutet nicht zwingenderweise, dass sie jetzt eine “Handelsware” sind und auch nicht, dass sie jetzt verpflichtet sind, “Dinge” zu tun die nicht in ihrer Natur liegen. Im Gegenteil, diejenigen entscheiden selbst, was sie möchten und was nicht (dies ist auch einer der großen Vorteile von dem betreffenden Beruf) und geben ihren Kunden von Anfang an (gleichzeitig mit dem “traditionellen” Tarif) Details über die Praktiken, die für sie Tabu sind (das Spektrum variiert von Person zu Person).

Diejenigen, die einen “Handschlag geben” kennen daher das mögliche Repertoire und wie bei allen sonstigen Vereinbarungen zwischen Menschen, sollten die Regeln bis zum Ende eingehalten werden, ohne Änderungen “während des Spiels”, weil man (zum Beispiel) plötzlich Lust auf ein “SM-Spielchen” oder auf ein schnelles Anal hat. Zumindest theoretisch!

Leider gibt es auch “Begünstigten” die diese Grenze überschreiten. Es sind diejenigen, die durch ihr grobes Verhalten der Branche “schaden”, aufgrund mangelnder Bildung oder dem falschen Eindruck, dass eine angemessene Bezahlung alles kompensieren kann und daher ihre “Anschaffung” nach Belieben nutzen dürfen.

In ihrer verengten Sichtweise, die Bekundung einer möglichen Selektivität von Escort Damen, widerspricht flagrant selbst ihrer existentiellen Aufgabe, da sie per Definition (“wenn sie sich schon den Beruf selbst ausgesucht haben”) verpflichtet sind jede Art von Ansprüchen zu befriedigen, egal wie bizarre, unkonventionelle oder einfach... dumm sie sind. Von ekelhaften Sachen ganz zu schweigen!

Entgegen der weitläufigen Meinung, dass “eine Expertin kann auch das Unmögliche schaffen” haben die vernünftigen Männer verstanden, dass die Arbeitnehmerinnen in der “Sexindustrie” keine Kartoffelsäcke ohne Gefühle, Anrechte oder Abneigungen sind, die nur gut genug sind, um mit Souveränität manipuliert zu werden. Warum? Weil, “was für ein Schock”(!): sie auch Menschen sind!

Weil man aus einem plötzlichen Impuls heraus vieles sagen oder machen kann und im Nachhinein bedauern, wäre es vorher angebracht bestimmte Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, notwendig um (angespannte, peinliche, übertriebene oder manchmal, warum auch nicht, feste) Konfliktsituationen zu vermeiden:

1.-Vergewissern Sie sich, dass Sie die Grenzen des Angebots richtig verstanden haben. Die bezahlten Geliebten besitzen zwar jede Menge Talente, kennen aber keine Maxime und Reflexionen. Also, wenn die Schönheit mit samtiger Stimme die Liste ihrer professionellen “Kenntnisse” zeigt, glauben Sie ihr aufs Wort und verdächtigen sie nicht falscher Bescheidenheit oder “mehrdeutige” Aussagen (typische, in der Tat, für viele andere Frauen).

Weil “Nein, ich möchte nicht die Gasmaske aufsetzen und mit dem Stock auf den Hintern geschlagen!” bedeutet: “Nein, ich möchte nicht die Gasmaske aufsetzen und mit dem Stock auf den Hintern geschlagen!”.

Unglaublich, nicht wahr?!

2.-Insistieren Sie nicht, vor Ort, mit Vorschlägen die anfangs nicht angenommen würden. Ein Thema, das bereit am Anfang des Treffens geschlossen wurde, wieder aufzugreifen, indem Sie (sobald in der Intimsphäre angelangt sind)wie ein Hündchen ständig nachfragen: “In Ordnung, ich verstehe, dass du nicht willst, mit dem Stock auf den Hintern geschlagen zu werden, aber vielleicht mit einem Stöckchen, was sagst du? Schau mal, ich habe zufällig in meiner Aktentasche ein dabei!” wird mit Sicherheit nicht gerne angesehen. Nichts ist nerviger, als ein Bettler oder ein lästiger Kunde, der gerne die Rolle des verräterischen Narren nimmt.

Haben Sie ein klares Abkommen abgeschlossen, dann respektieren Sie es! Oder... suchen Sie jemanden der mit Toleranz auf die Kombination “Gasmasken und verrückter Sex mit Stöckchen” reagiert.

Der Markt ist voll von anpassungsfähigen Frauen, die offen für atypischen Vorschlägen sind.

3.-Verwenden Sie keine physische Gewalt. Eigentlich, verwenden Sie gar keine Formen des Missbrauchs, die im Wörterbuch
enthalten sind oder von ihm weggelassen würden. Körperliche Aggression, noch viel weniger!

Nötigung durch Einschüchterung senkt die Kommunikation auf einem niedrigen Niveau, das eigentlich typisch für Primaten mit Verhaltensstörungen ist.

Bevor Sie vorzeitig grundlos ungeduldig werden, sollten Sie erfahren, dass die dunkle, animalische und “entfesselte” Seite (an die Sie wahrscheinlich gedacht haben) kann man auch anders verwenden. Streng im Rahmen der erotischen Ausdruckskraft.

Sonst, nennt man sie Gemeinheit oder Dämlichkeit, “Kompetenzen” die in den meisten Fällen zu heftigen weiblichen Reaktionen führen kann oder noch schlimmer... mit der “überraschenden” Einmischung einiger männlichen Aushilfskräfte, die für solche Situationen gründlich ausgebildet worden sind. Und das auf die schnelle.

4.-Greifen Sie nicht zu Drohungen. Solche Sprüche wie “das nächste Mal gehe ich der wirklich kooperativ ist” können niemanden beeindrucken. Verzichten Sie daher auf verbale Ausdrücke, die nichts anderes tun würden, als Sie noch tiefer in billigen und sinnlosen Bemühungen hineinzuziehen. Ganz geschweige von “gefährliche” Versprechungen wie das Licht auspusten, grün und blau schlagen, die Knochen brechen oder das Wegsperren (einschließlich die Witze zu diesem Thema gelten als “trocken und mit möglichen Auswirkungen im Hinblick auf Ihre geistige und körperliche Unversehrtheit.”).

Darüber hinaus, müssen Sie daran denken, dass die “Mädchen” miteinander reden und die Nachricht, dass Sie “unerwünscht” sind könnte sich, schneller als Sie denken, wie ein Virus verbreiten und sehr bald, viele Telefonanrufe an anderen Escort Damen werden auf “mysteriöse” weise... unbeantwortet bleiben.

5.-Verlangen Sie auf keinen Fall Ihr Geld zurück! Es kann passieren, dass Sie sich mit der “Partnerin” ein bestimmtes Szenario ausdenken, aber dann, wenn sie etwas “befreit” (in Bezug auf die Kleidung) nebeneinander liegen, die Partnerin anfängt sich über akute Kopf-, Zahn- oder Nagelschmerzen beklagen und somit von Anfang an Ihren Appetit zügeln und ihre eigene sexuellen Routine, langwierige und bequeme, einführen (nicht, bevor sie selbstverständlich Ihr Geld nimmt). In solchen Fällen... JA, Sie haben jedes Recht, in Übereinstimmung mit ihrem Wortbruch zu handeln (ohne Gewalt, wie wir schon gesprochen haben) und die zarte universelle Ordnung wiederherstellen. Mit anderen Worte das Geld kehrt in der Tasche zurück und der indolenten Partnerin erlauben ihre Ruhe weiter... zu genießen.

In Gegensatz zu dieser einzigartigen Darstellung, können die Umstände, unter denen Sie ein anderes “Szenario” initiieren, als vorher vereinbart, Ihre Unfreundlichkeit und die vollständige oder teilweise Rückzahlung des (bereits entfremdeten) Geldes nicht rechtfertigen.

Wenn Sie, zum Beispiel, in einem Restaurant Entenbrust in Pfefferkruste bestellen und dann, wenn Sie zur Hälfte gegessen haben, plötzlich Lust auf japanische Frühlingsrollen mit Pflaumen haben, werden Sie sich weigern die Rechnung zu bezahlen, nur weil Sie unterwegs Ihre Meinung geändert haben?

* * *

Paradoxerweise, die einzige Frau die sagt was sie auch wirklich denkt, ist die Escort Dame. Versuchen Sie also diese metaphysische Philosophie im Kopf zu behalten und zu verstehen, dass zumindest in ihrem Fall... NEIN heißt NEIN.