HIV Krankheit

HIV Krankheit

HIV Krankheit

“Unheilbare Krankheiten sind nicht anders als Selbstmordattentate der Mikroben”.

Jeder Mensch hat sein eigenes, natürliches Verteidigungssystem, das ihn vor der schädlichen Einwirkung äußerer Faktoren schützen soll, aber auch gegen Krankheiten kämpfen müssen, die ihn in eine Luxusresidenz für die Mikroorganismen die sie erzeugen, verwandeln wollen.

Das natürliche Immunsystem wird am häufigsten von Viren angegriffen, wahren skrupellosen “Attentäter” auf unseren Körper. Ihre wiederholte Angriffe führen dazu, dass mit der Zeit, unsere eigene Verteidigungsfähigkeit immer schwächer wird.

Im Allgemeinen werden zur Bekämpfung von Virusinvasionen medikamentöse Behandlungen, insbesondere Antibiotika oder Impfstoffe, eingesetzt, die in den meisten Fällen, den menschlichen Körper bei der Bekämpfung von ansteckenden “terroristischen” Anschläge unterstützen.

Zur Verzweiflung der Menschheit gibt es jedoch ein äußerst gefährliches Virus, gegen dem noch kein Gegenmittel gefunden wurde. Das Humane Immundefizienz-Virus kann jeden “angreifen”, unabhängig von Geschlecht, Alter oder die sexuelle Orientierung und zerstört die natürlichen Abwehrkräfte des menschlichen Organismus, der in dieser Situation nicht mehr in der Lage ist, mit jeder Art von Infektionen fertig zu werden und lässt somit freie Bahn für ein schreckliches, unvorhersehbares Ergebnis: der Tod. Es ist klar, dass wahrscheinlich auch die Natur meint, dass wir zu viele auf dem Planeten sind.

Das HI-Virus kann in AIDS (erworbenes Immunschwäche-Syndrom) übergehen.

Damit sich HIV reproduzieren kann, muss es nur einzige Zelle des Körpers befallen. Das Virus macht dies im Allgemeinen, mit Hilfe jeder biologischen Flüssigkeit (Blut, Muttermilch, Vaginalsekret oder Sperma).

Eine Übertragung durch Blut kann durch Bluttransfusionen stattfinden, aber auch durch nichtkonformen und unkontrollierten Blutprodukten, wie Medikamente oder Blutserum, die einmal angewendet, wenn sie nicht den strengen Vorschriften entsprechen, den empfangenden Organismus infizieren.

Man kann unabsichtlich auch in verschiedenen anderen Situationen mit dem Blut eines kranken Menschen in Kontakt kommen: Unfälle, Schläge, Erste-Hilfe-Maßnahme, Zahnbehandlungen, Maniküre, Pediküre, Piercing, Tätowierungen usw. Allerdings sollte man verstehen, dass der einfache Kontakt mit dem infizierten Blut nicht ausreichend ist, um sich mit dem Virus zu infizieren! Unsere Haut ist eine ziemlich wirksame Barriere gegen Krankheitserreger, vorausgesetzt, sie zeigt keine Läsionen (Kratzer, offenen Wunden usw.)

Die Infektion mit kontaminiertem Blut findet dann statt, auch wenn Nadeln oder Spritzen ohne eine vorherige Sterilisation verwendet werden, ein Aspekt der mit Vorliebe die Drogenabhängige betrifft, da die Verwendung und Wiederverwendung von diesen Utensilien, eine häufige Praktik unter den “Aktivitäten” dieser sozialen Kategorie ist.

Der häufigste Weg, sich mit dem HIV zu infizieren, ist jedoch der ungeschützte Geschlechtsverkehr, unabhängig davon, ob es sich dabei um vaginalen, oralen oder analen Sex handelt. Untersuchungen haben jedoch gezeigt, dass sowohl bei dem homosexuellen auch bei dem heterosexuellen Analverkehr, ein 5-Mal höheres Risiko als bei dem vaginalen besteht. Man muss betonen, dass die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung von Geschlecht zu Geschlecht verschieden ist, so dass sich die Männer viel leichter als die Frauen infizieren können.

Obwohl der Oralsex eine geringere Wahrscheinlichkeit einer Infektion als die anale oder vaginale Variante hat, bleibt ein Risiko... immer noch ein Risiko. Ein günstiger Faktor ist das Schlucken von Sperma während einer Fellatio.

Ein Kuss kann harmlos erscheinen und im Grunde ist es. Der Speichel besitzt keinen hohen Gehalt an Viren, aber bei einem etwas leidenschaftlicheren “französischen Kuss” (z. B. begleitet von Bisse), können Blutungen auftreten und dies ist eine unglückliche Kombination, da die Anwesenheit von Blut immer mit einem unbestreitbaren ansteckende Risiko in Verbindung gesetzt wird. Außerdem führen die Abszesse in der Mundhöhle oder jede andere Schleimhautmodifikation dazu, dass Küssen ein hohes Übertragungsrisiko für das HI-Virus hat.

AIDS ist zwar nicht so häufig wie andere sexuell übertragbare Krankheiten, aber befindet sich auf dem ersten Platz, was die Auswirkungen anbetrifft.

Unglücklicherweise ist der sicherste Sex, derjenige der nicht stattfindet, aber wenn man es tut, dann sollte man keinesfalls das KONDOM nicht vergessen.

Weil die HIV-Infektion manchmal asymptomatisch verläuft, kann jeder, egal wie “makellos” es scheinen würde, der in der Vergangenheit auch nur eine einzige ungeschützte sexuelle Beziehung mit einer HIV-positiven Person gehabt hat, seine Partner infizieren, ohne sich dessen bewusst zu sein. Also... seien Sie sehr vorsichtig!

Obwohl es frustrierend klingt... “Der einzige Weg, Gesundheit zu erhalten, ist zu essen, was Du nicht willst, zu trinken, was Du nicht magst und zu tun, was Du eher nicht tun würdest.” - Mark Twain.