Escorts und Trennung

Escorts und Trennung

Escorts und Trennung

Trennung ist eine lästige Pflicht. Nicht so lästig aber, wenn der Ex, Sie mit der Sekretärin betrogen hat, Liebe wie ein Pavian machte oder noch schlimmer, wenn er dachte, dass wenn er Blumen bringt, braucht nicht mehr seine “Arbeit” im Schlafzimmer zu verrichten. In diesem Fall, gut dass er weg ist!

Egal wie schlimm die Trennung war, greifen in der Regel die Frauen auf die gleichen Trostmechanismen zurück: übertreiben es mit dem Eis, der Schokolade oder jedem ähnlichen Produkt, das verantwortlich für ihre Versöhnung mit dem Universum ist und/oder ziehen sich zuhause zurück, wo sie wütend Filme anschauen, in denen es offen gezeigt wird, wie dumm die Männer eigentlich sind.

Dieses volkstümliche Heilkunderezept hat große Lücken. Sie funktionieren nur für einen, zwei oder drei Tagen nach dem “Unglück”. Auf lange Sicht aber, erzielen Sie das Gegenteil der gewünschten Wirkung, d. H. das Opfer versinkt immer tiefer in den Abgrund von schwarzen Gedanken und Selbstmitleid. Gar nicht zu sprechen von dem Risiko der angehäuften Kilos, aufgrund der Liebe zum Kühlschrank.

Wie können sich dann die Frauen seelisch erholen? Funktionieren die Abhilfen aus den Frauenzeitschriften, die sie lernen optimistisch zu sein, wichtige Lektionen fürs Leben zu lernen, die verborgene Schönheit der Dinge zu entdecken und andere solchen Plattitüden (Entschuldigung, “Zen” Weisheiten), die dafür gedacht sind, vom Unglück abzulenken? Sie funktionieren vielleicht bis zu einem gewissen Punkt, weil sie zum Handeln bewegen, im Unterschied zu dem “lobotomischen Zustand”, vor dem Fernseher zu sitzen mit einem Eimer voller Popcorn, einer Taschentuchbox und einer Voodoo-Puppe (mit dem Gesicht des Ex). Notwendige, aber unzureichende “Maßnahmen”.

Neben diesen wunderbaren geistigen Reset-Lösungen, gibt es eine mit einer echten Erfolgschance. Eine einfache, aber sehr nützliche: der SEX.

Sex als Antidot nach einer Trennung sollte jedoch mit Vorsicht verwendet werden, weil er nur unter bestimmten Bedingungen für Erfolg sorgen kann. Eine Affäre mit einem Kollegen, dem Chef, dem Installateur oder einem Unbekannten, den man von der Straße “abgeschleppt” hat, kann die Existenz zusätzlich erschweren. Mit dem Ex passiert sowas nicht...

Aber alles der Reihe nach. Falls Sie die Idee, nach einer tollen Party, den Chef oder irgendeinen Kollege anzumachen, als die beste seit der Erfindung des Vibrators finden, dann lassen Sie sich vom Schein täuschen. Was macht es aus, dass der Ex auf Facebook oder Instagramm mit einer üppigen Blondine zu sehen ist? Ja, die Rache ist süß, aber Sie sind diejenige die am nächsten Morgen in dem Aufzug, beim Meeting oder in der Kaffeepause, Ihren Liebhaber treffen würden.

Auch der Installateur mit blauen Augen hat einige Garantien, dass er den Test einer stürmischen Nacht bestehen würde. Seine Pobacken und Brustmuskeln sind Zeuge dafür. Außerdem gehen Sie mit ihm keine Verpflichtungen ein. Er ist sowieso nicht der einzige, der die Geheimnisse des Waschbeckens aus dem Badezimmer kennt. Theoretisch wäre er genau der richtige für eine Runde...Praktisch aber, denken Sie nochmal darüber! Glauben Sie, dass es auch so spannend sein wird, wenn Sie Morddrohungen von seiner Ehefrau bekommen werden?

Mit dem charmanten Unbekannten, den man in Bars, Cafés oder Restaurants geangelt hat, sind die Risiken berechenbar. Der Kerl könnte sein, nicht unbedingt in dieser Reihenfolge: Serienmörder, impotent, Schürzenjäger oder ein (scheinbar) “idealer” Liebhaber, den Sie nicht mehr gehen lassen, weil Sie die gleiche Illusion der überwältigenden Gefühle erleben, obwohl Sie nicht anders als Sex wollten. Eine fleischliche Beziehung, ohne irgendeine Hemmung.

So viele Komplikationen, wenn die Dinge eigentlich ganz einfach sind und man mit einem Anruf erledigen könnte. Warum denken Sie, gibt es Escortservice? Genau, um die existenziellen Hohlräume zu füllen. Und hier ist keine Metapher enthalten. Eine Verhaltensweise wie “Zu einem Gigolo gehen doch nur hässliche Frauen, Nymphomaninnen, frivole Frauen und solche, die mit Kerle so alt wie ihre Großväter verheiratet sind” ist nicht mehr zeitgemäß. Sogar die Paartherapeuten würden heutzutage regelmäßige Besuche bei “Begleitherren”, wenn sie sich nicht um ihren Ruf (durch die subjektiven Werte unser Gesellschaft gebilligt) fürchten würden.

Die bezahlte Eskapade hat mehr Vorteile als jede andere rein erotische Abenteuer, denn:

1.-Sie eine maximale Zufriedenheit bietet - ein physischer Akt mit einem x-beliebigen Kerl ist zum Scheitern verurteilt. Ein physischer Akt mit einem Kerl, der sein Beruf ist, täglich Frauen (möglicherweise) zu befriedigen, hat dagegen alle Chancen auf Erfolg. Genau wie die, Zahnkaries beim Zahnarzt behandeln lassen, die Nerven beim Psychologen und die Konflikte beim Mediator, sollte man wegen der sexuellen Lust zu denjenigen gehen, die dafür geschult sind, mit ihr richtig umzugehen. Experten (unabhängig von dem Fach) gibt es nicht an jeder Straßenecke und mit einem Lächeln im Gesicht für jeden, die ihre Dienste benötigt, sondern sie wollen Geld für ihre geleistete Hilfe. Das gleiche geschieht mit den Escorts. Sie leben für das Glück der Kundinnen. Sie strengen sich an, gut zu sein. Das kann man nicht über jeden anonymen Kerl, den Sie im Schlafzimmer einladen, um zu zeigen, was er so alles kann.

2.-Es gibt keine Gefühle in dieser “Formel” - nicht jeder glaubt an Sex ohne Liebe, obwohl die “Geschichte” plausibel ist. Für diejenigen, die daran glauben (oder entdecken möchten), die beste Quelle, um körperliche Zufriedenheit zu bekommen, sind die Profis. Da sie sich dessen bewusst sind, dass sie aufgrund ihrer Körper (und ihrer Verfügbarkeit) begehrt sind und nicht ihrer Seele, Intelligenz oder Tiefsinnigkeit, spielen sie perfekt ihre Rolle. Sie wollen nicht auf ein Podest gestellt werden und inbrünstig verehrt und sie brauchen auch keine Liebe, Aufrichtigkeit, Bewunderung oder ewige Verpflichtung. Und sie bieten so etwas auch nicht an. Ihr Aktionsgebiet beschränkt sich auf den körperlichen Teil und damit sind von Anfang an alle Verwechslungen ausgeschlossen.

3.-Sie veranlassen zu ähnlichen Erwartungen - neben der schlechten Leistung mindestens einer der Protagonisten, viele flüchtige Romanzen laufen oder enden schlecht wegen der unterschiedlichen Erwartungen der beiden. Der eine möchte am nächsten Tag aufgerufen werden, der anderen ruft nicht an... der eine mag es richtig hart, der andere weigert sich ans Bett gefesselt zu sein und mit dem Paddle “gestreichelt” werden... der eine mag kein Vorspiel, der andere braucht richtig angeheizt (dazu noch ein romantisches Abendessen, Rosen und Kino) zu werden. In einer vorbestimmten Atmosphäre, verschwimmen die Unterschiede. Jeder weiß was, wie viel davon und wann alles passieren wird. Das Risiko von Enttäuschungen, Panikattacken und neurotischen Schlussfolgerungen, dass Männer für nichts zu gebrauchen sind, sind damit sehr gering.

4.-Sie bietet eine totale Freiheit - die meisten bezahlten Liebhaber haben keine Hemmungen und sind bereit alles zu versuchen. Einige haben sich auf bestimmten, mehr oder weniger konventionellen, Praktiken spezialisiert, andere dagegen auf das klassische Gebiet. Für jede Frau und ihre Launen gibt es mindestens ein geeigneter Mann, der dafür trainiert ist, die Fetische und die “normale” erotische Wünsche in Wirklichkeit zu verwandeln. Die Kundin entscheidet über Grenzen. Wenn die Grenzen überschritten werden, ist es sogar ratsam ein Profi einzubeziehen. Wer könnte sich leisten mit irgendeinem Kerl, eine BDSM-Beziehung anzufangen?

* * *

Die Liste der Vorteile einer “Freundschaft” mit bezahlten Männer ist lang. Sie können an Ihrer eigenen Haut mehr darüber erfahren. Geben Sie ihnen eine Chance!