Die nonverbale Kommunikation (und die Escortdamen)

Die nonverbale Kommunikation (und die Escortdamen)

Die nonverbale Kommunikation (und die Escortdamen)

Bei Menschen besteht eine gewisse Diskrepanz zwischen Denken und Sagen, zumal dieser “Mensch” eine... Frau sein sollte.

Über die Dekodierung des weiblichen Geistes von dem starken, aber unkomplizierten Geschlecht, werden viele Witze gemacht die alle darauf hindeuten, dass die beiden Kategorien unterschiedliche Vorstellungen über den Mechanismus der Kommunikation und seinen Zweck haben.

Für Männer sind die Dinge klar, einfach und direkt, während es für Frauen nur in Verbindung mit Doppeldeutigkeiten, Unklarheiten oder Ansprüche wie “verstehe mich auch wenn ich schweige” funktionieren können.

Was Escortdamen angeht, stehen die Dinge verhältnismäßig anderes, weil ihre gesamte Leistung in Wirklichkeit eine Rolle ist, die untergeordnete Interpretation eines klaren Standardszenarios, obwohl manchmal auch in diesen Fällen die nonverbale Kommunikation eine gegenteilige Botschaft vermittelt in Bezug auf ihr angenommenen Auftrag.

Mit einigen einfachen Erklärungen verwendet von der rettenden Psychologie der Gestik, die Herausforderung diejenigen, die die Welt jenseits der Worte oder Gesten der “Lustverkäuferinnen” entdecken wollen, wird etwas zugänglicher, leichter zu handhaben und extrem nützlich, besonders bei den neuen Gesichtern, deren “Tricks” noch unbekannt sind.

Die Regeln werden nicht in jeder möglichen Situation unveränderlich angewendet. Sie reflektieren jedoch einige Tendenzen mit großen Chancen einer Korrespondenz in der Realität und sie sind nützlich für diejenigen, die die beobachteten Reaktionen nicht richtig interpretieren können oder diese Informationen zu ihrem eigenen Vorteil verwalten können.

Zur Erleichterung ihrer Aufgabe, enlarvt die Gestik mehr als einige Leute das tun möchten und enthüllt schlüssige Verhaltensweisen über ihre wahren inneren Zustand.

Das Lachen. In der Regel, eine Gesprächspartnerin die ein formales Lachen haben, nur “angedeutet” oder aus Gefälligkeit (unter die Nase) und ausgesehen wie ein Nachrichtensprecher völlig immun gegen die Neuheit seiner Berichterstattungen (seine Aufmerksamkeit ausschließlich auf den eigenen Auftritt vor der Kamera gerichtet) blufft und findet das Gespräch mit Ihnen gar nicht lustig oder interessant, gar nicht zu sprechen von der Hypothese, dass sie sogar Ihre dortige Abwesenheit nicht mögen könnte.

Bei einem Treffen mit einer bezahlten Expertin, die Authentizität des Lachens spielt keine große Rolle (es ist von vornherein vereinbart, dass die Interaktion nur eine einfache Inszenierung bedeutet, von beiden Parteien akzeptiert und bei welcher gemeinsam die Regie übernommen haben).

Wenn jedoch, die Aufrichtigkeit einem Lächeln “messen” wollen, dann müssen Sie sowohl die Entwicklung der Lippen als auch des Blicks, weil wie schon bekannt, für ein falsches Lächeln die Protagonistin brauch nur die Muskulatur rund um den Mund und nicht die rund um die Augen, welche völlig teilnahmslos bleiben (in diesem Fall von “Unaufrichtigkeit”).

Das Zwinkern. Zwinkern ist ein “Vorgang” von Alter, Geschlecht, Konzentrationsgrad, Stimmung oder Kontext beeinflusst. Und natürlich, von der Gattung (fast alle Lebewesen können blinzeln).

In seiner überhasteten Form, die kontinuierliche Bewegung der Augenlider bedeutet Nervosität, Angst, Unruhe und ist leicht zu beobachten und mit dieser Vielfalt von negativen Gefühlen korreliert werden.

Im Falle, dass die momentane “Spielpartnerin” zu oft blinzelt als hätte sie gerade einen Fremdkörper im Auge, gibt es zwei geltende Erklärungen: entweder sie empfindet ein Unbehagen in Ihrer Nähe (trotz buntes Gekicher), oder sie nimmt die Pille (die Verwendung von hormonellen Verhütungsmethoden bewirkt bei diesen Damen, dass sie bis zu 32% mehr als die andere blinzeln).

Sie können aber eine korrekte “Diagnose” stellen nur nach eine sorgfältige Analyse von anderen Zeichen der Reizbarkeit, wie: die Lippen beißen, die Arme hinter dem Rücken verschränkt (auch mit Aggression, Frustration und Lüge assoziiert) oder der Blick nach unten gerichtet (ein Hinweis auf die Notwendigkeit einer Sicherheit).

Das Berühren der Nase. Verschlungen sind die Wege des Unterbewusstseins und aufschlussreiche die Erkenntnisse von Wissenschaftlern auf dem Gebiet des “Vokabulars” der Gebärdensprache. Eine ihrer Ergebnisse bezieht sich auf die enge Verbindung zwischen Nase und Lüge, eine Verbindung die sich nicht aus der Kausalität bezieht, die von dem italienischen Autor von die Abenteuer des Pinocchio (Carlo Collodi) dargestellt, sondern auf eine subtilere Art und Weise (aber nicht ganz so diskret, um ignoriert zu werden).

Die Theorie besagt, dass die Person die verschonte Fiktionen produziert, neigt sich an die Nase zu fassen wenn sie anfängt lauter “Humbug” zu reden. Natürlich ist es sehr gut möglich, dass diese in der Tat die reine Wahrheit erzählt und seine Geste bloß ein gewöhnlicher Juckreiz des Riechorgans ist. Ein zusätzlicher Beweis, um die Zweifel zu klären, ist die Bewertung des Blickkontaktes. Seine Abwesenheit oder im Gegenteil seine unberechtigte Verlängerung (diese Art von starrer Blick, unbequem durch ihre Beharrlichkeit, entschlossen Selbstvertrauen zu strahlen um die Unwahrheit zu kompensieren), bestärkt die belastende Hypothese.

Seien Sie also vorsichtig auf das gesamte Spektrum der Anzeichen.

Die Haare, das Kinn und die Körperhaltung. Für Frauen ein starkes Indiz für verheißungsvolle Gefühle ist ihre Neigung die ganze Zeit mit den Haaren zu spielen als dieses Ritual ihren Charme verdreifachen würde und sie in “Vamps” unmöglich abzulehnen (die Angewohnheit findet man auch unter den Expertinnen die Verführung imitieren möchten).

Das Kinn zu streicheln hat sein Äquivalent in die Attitüde und zeigt Unentschlossenheit (oder, in diesem Fall verschiedene kontextbezogene Schwingungen, wie: “klassische Kondom oder mit Fruchtgeschmack?”).

Unter bestimmten Umständen, die Geste übernimmt die Rolle des anspruchsvollen Denkens, als ob scharf über schwerwiegende Probleme nachgedacht wird und nicht über solche wie geräumige Handtaschen oder die Mode-Neuheiten in den Geschäften (den “Tick” sieht man insbesondere zu Beginn von manchen “tiefen” Diskussionen, nach oder vor dem Sex).

Offene Handflächen zeigen eine flexible Persönlichkeit im Gegensatz zu den Händen die geschlossen, angespannt oder zu Fäusten geballt sind (Zeichen der Steifigkeit, Verspannung, Selbstzufriedenheit oder schlechten empathischen Fähigkeit in Bezug auf die Anforderungen des Kunden).

Nicht zuletzt (unbedingt in Betracht ziehen), signalisieren verschränkte Arme eine defensive oder skeptische Haltung und zusammen mit gekreuzten Beinen verraten sie einen totalen Lustmangel oder “Appetit”, was Sie betrifft.

Im Gegensatz dazu befinden sich, den Körper in Ihre Richtung neigen und die Positionierung des gesamten Körpers in die gleiche Richtung. Die Aspekte sind Teil des positiven Kreislaufs von der symbolischen Gesten und zeigt die Interesse und die Bereitschaft ein unvergessliches Erlebnis zu bieten.

* * *

Der Hauptvorteil, der die Erkenntnis der Erlebnisse aus den “Kulissen” der Mentalität mit sich bringt, findet man wider bei der Entscheidung ob die “Zusammenarbeit” mit der betreffenden Person in Anspruch nehmen sollte oder nicht.

Auf der anderen Seite, einige “Kunden” sehnen sich nach einer “Beziehung” die in der Lage ist, die Illusion der Wahrheit aufrecht zu erhalten und der Vorteil, dass sie die wirkliche Bedeutung von Gesten entschlüsseln können nimmt etwas von ihren Phantasien und Engagement.

Sie müssen also nur wählen... oder Sie wollen vielleicht genau wissen was eine Escortdame, die vor Ihnen steht, denkt oder fühlt oder Sie werden sich einfach nur wohl fühlen indem Sie sich Szenarien vorstellen die Ihr Stolz und natürlich Ihr Potenz untermauern.

Die Entscheidung liegt bei Ihnen!