12 Wahrheiten über SEX

12 Wahrheiten über SEX

12 Wahrheiten über SEX

Er hat das Feuer entdeckt, das Rad erfunden, die Relativitätstheorie entziffert, auf dem Mond gelandet, hat die Kommunikation auf Distanz ermöglicht und hat keine Angst gehabt die Wahrheit über seine, durch Pornographie verborgenen Wünsche zu sagen. Er hört auf den Namen “MENSCH” und, abgesehen von seine wunderbaren Errungenschaften, bleibt eine bloße Sammlung von einigermaßen aufpolierte Instinkten. Er unterscheidet sich durch sein ausgeprägter Herdeninstinkt, begrenzte Geduld und ein starke Interesse an Sex. Wenn der Mensch ein Mann ist, dann macht er alles um ihn zu bekommen. Wenn er eine Frau ist, dann denkt sie zweimal bevor sie es tut... oder zumindest so war es zur Zeit unserer Großeltern. Heute haben die Menschen Sex nach Belieben und befassen sich mit dem Problem, wann immer sich die Gelegenheit bot.

Wie im folgenden Fall:

1.-Trotz mancher Vorurteile, dass die inaktiven unverheirateten Männer genau so oft masturbieren, wie sie auch schlafen, essen oder trinken, während die “aktiven” nur selten von sich selbst Gebrauch machen, widersprechen einige Forschungen auf diesem Gebiet diese Meinung. Der Körper von den Anhänger der körperlichen Liebe (nicht nur mit der Hand verrichtete Liebe) produziert Testosteron im Überschuss und weil die jeweiligen Partnerinnen sich nicht immer in einer Erwartungshaltung zu ihrer Verfügung stehen, sind sie manchmal gezwungen sich selbst helfen zu müssen.

2.-Obwohl die Korrelation zwischen Schokoladenkonsum und Libidosteigerung einerseits unstrittig ist und andererseits durch einige positiven Studien untermauert, scheint sie eine unbestreitbare Realität zu widerspiegeln: nämlich, dass die verbitterte Konsumentinnen von Schokolade leichter zu erregen sind als diejenige die auf Süßigkeiten verzichten, weil sie auf ihre Figur sehr achten. Der Effekt ist eher von psychologischer als von physiologischer Natur, aber was macht das schon? Deswegen sollten man die Kerle, die mit den Armen voller Blumen und Schokolade zu einem Date erscheinen, schätzen und auf keinen Fall verspotten. Denn sie wissen was sie tun!

3.-Der Kuss besitzt, neben der Signifikanz einer romantischen, süßlichen Geste, die man am Ende mancher Filme mit Herzchen in der Luft und Schmetterlingen im Bauch zu sehen ist, auch einige wundersame, oft unterschätzte Eigenschaften:
a)-reinigt... möglicherweise die Seele und auch den Körper, weil der Speichel enthält Desinfektionsstoffe (Voraussetzung: die Eigentümer müssen klinisch gesund sein);
b)-verbessert den Blutfluss (bei einem intensiven Kuss sind mehr als 30 Gesichtsmuskeln beteiligt, die sonst nicht arbeiten). Die Praktizierenden überschreiten manchmal diese Schwelle, vor allem dann, wenn sie wissen auch die Zunge entsprechend zu nutzen.

4.-Frauen anzuheizen, das Vorspiel sozusagen, bedeutet aber Opfer zu bringen und viel Zeit zu verlieren. Eine Zeit, in der die Herren ein wenig dösen können, einen Kaffee trinken, sich eine Sportveranstaltung ansehen, den Rasen mähen, über den Sinn des Lebens ihrem Zweck auf dieser Erde nachdenken. Sie benötigen keine riesige Menge an Streicheln, Küssen oder langen Seufzer, um in “Stimmung” zu kommen. 10 Sekunden sind für sie mehr als genug. Sofern sie “etwas” vor den Augen haben.

5.-1% der Frauen haben echt Glück (sie können einen Orgasmus bekommen, nur wenn man ihren Brüsten streicheln). Die Handlung ist allerdings nicht einfach, sondern erfordert eine sorgfältige Stimulation, andauernd und komplex. Seltener aber, als die Fähigkeit der Frauen vom Streicheln der Brüste erregt zusammenzuzucken, verspricht die Geduld der Herren zu sein, die entschlossen sind auf diese Mission zu gehen.

6.-Unter den Phantasien die am Herzen liegen (sprich “Penis”) zählt man auch die Ejakulation auf (oder in) verschiedenen Abschnitten (Öffnungen, Hohlräume usw.) des weiblichen Körpers. Die Geste kann aber riskant sein, weil 5% der Frauen allergisch gegen Spermien sind. Wer möchte schon mit geschwollener Zunge und hervorquellenden Augen aufwachen, nur weil sie mit ein bisschen “Samen” interagiert hat? Aber auch manche Männer besitzen diese undankbare Empfindlichkeit und müssen sogar sehr gut aufpassen, auch wenn sie sich... manuell verwöhnen.

7.-Homosexuellen, Bisexuellen, Pansexuellen... Die Liste ist lang. Die Aufklebetiketten, die die Anziehungskraft oder den sexuellen, emotionalen Wunsch der Menschen beschreiben sollen, werden von Tag zu Tag mehr, ein Zeichen, dass dieses Wesensmerkmal keine Einbahnstraße und auch kein universeller Weg ist. Die vielleicht am schwersten, von allen die der Erotik trotzen, zu verstehen, sind die Asexuellen (Menschen die generell keine Interesse an eine menschliche Verschmelzung zeigen), die eine nackte Brust sehen aber nichts dabei fühlen, eine Brust anfassen und kalt bleiben, wie ein Penis hart wie Zement wird und... nichts. Es ist natürlich das Recht diesen “Raritäten” (man kann sagen, dass etwa 10% der Bevölkerung unter diese Kategorie fällt) sich über die fleischlichen Gelüste hinaus zu gehen. Aber auch die andere haben das Recht, sich darüber zu wundern.

8.-Wenn der Klitoris sich in einem erregten Zustand befindet, kann er seine Größe verdoppeln (nach Meinung einigen Spezialisten, sogar verdreifachen). Dank seines erektilen Zellgewebes, aus dem er gebildet ist, kann das kleine ausschließlich zum Vergnügen gedachtes Glied, anschwellen und hart werden und damit demjenigen der “auf ihn aufmerksam geworden ist” zeigen, dass seine Bemühungen nicht vergeblich sind.

9.-In Momenten der totalen Ekstase, spielt das Herz verrückt, die Planeten stehen in einer Reihe, die Schwierigkeiten verschwinden und der Frieden füllt die Seele bis in den letzten Winkel aus. Und falls man das erste Mal nicht richtig verstanden hat, das Herz spielt tatsächlich verrückt. Oder wie nennt man sonst den Zustand, wenn das arme Ding 160 Schläge pro Minute erreicht?

10.-Es ist wohl bekannt, dass Männer Frauen mit Intimrasur lieben. Die Natürlichkeit des Bereiches und seines “behaarten Schmuckstück” wurde noch nicht als innovative Methode erklärt, um einen traurigen Pimmel aufzuheitern. Und es wird so auch weiter bleiben, aber einer der Gründe für die Faszination einer haarlosen Vagina (außer die ästhetischen und aseptischen Gründe) steht auch mit dem, von dem schönen Anblick hervorgerufene Infantilismus in Verbindung. Schon... seltsam, nicht wahr?

11.-Obwohl unter dem Kapitel “die häufigste männliche Phantasie” kann man eigentlich die meisten Phantasien hier erwähnen (das sagt uns zumindest die Intuition und der gesunde Menschenverstand), zeigen einige Statistiken das orale Liebesspiel als klarer Sieger dieses Wettbewerbs. Wie vorausgesehen, wenn man in Betracht zieht, wie die Männer reagieren, wenn sie eine attraktive Frau sehen, die eine Banane im Mund steckt oder ein Eis leckt.

12.-Obwohl die Ärzte ihn nicht verschreiben, kann man mit einer gesunden Portion Sex, Arthritis, Rückenschmerzen und Kopfschmerzen erfolgreich kurieren. In ausreichenden Dosen konsumiert, kann der Sex das Leiden beseitigen und jeden der von diesen Krankheiten befallen ist, gesund machen. Darüber hinaus, ein Orgasmus hat keine Nebenwirkungen und keine Kontraindikationen. Er ist, sozusagen ein ideales Gegenmittel.